Der Automobilclub Lemgo e.V. im ADAC

Herzlich Willkommen beim AC Lemgo. Im Herzen des Lipperlands, zwischen Teutoburger Wald und Weserbergland, liegt die Alte Hansestadt Lemgo. Mit ihren 41.000 Einwohnern und einer Fläche von 100 km² ist Lemgo die drittgrößte Stadt im Kreis Lippe. Die Stadt ist vom ländlichen Umfeld des Lipper-Berglands geprägt. Größte Erwerbszweige sind die Metallverarbeitung, der Maschinenbau, die Industrieelektronik sowie der Dienstleistungsbereich. Lemgo ist Sitz der Hochschule OWL. Überregional bekannt ist Lemgo auch durch die Erfolge des Handballbundesligisten TBV Lemgo. Neben dem AC sorgen über 30 weitere Vereine und Institutionen für ein reichhaltiges Freizeitangebot.

 

Im Jahr 1929 gründeten acht anwesende Mitglieder den Automobilclub Lemgo im ADAC. Zweck des Vereins sollte der engere Zusammenschluss der Mitglieder auf gesellschaftlicher Grundlage, durch gesellige und sportliche Veranstaltungen sein. Weiterhin sollte die Wahrung der Interessen des Kraftfahrwesens vertreten werden. Heute hat der AC Lemgo über 200 Mitglieder und hat sich zeitgemäß vornehmlich dem Jugend- und Breitensport verschrieben. Ein breites Angebot an sportlichen und geselligen Veranstaltungen sorgt für ein lebendiges Vereinsleben bei den Mitgliedern des AC.

 

Das Angebot an sportlichen Veranstaltungen umfasst aktuell zwei Automobil-Clubsportslalom. Darunter den traditionsreichen „Hexenslalom“ und das legendäre „Saisonfinale“. Weiterhin führen wir einen Jugendkart- Slalom und eine Kart-Slalom-2000 Veranstaltung durch. Ein Höhepunkt wird auch in diesem Jahr wieder die „Lippische Bergland Fahrt Historic“ sein. Ein Event für alle Young- und Oldtimerfreunde.

 

Vielfältig sind die Aktivitäten unserer Mitglieder. Die jüngsten gehen bei den Jugendkart bzw. den Kart-2000 Veranstaltungen an den Start. Auch im Youngster-Slalom-Cup des ADAC OWL ist man gelistet. Ein größeres Betätigungsfeld sehen unsere aktiven Sportfahrer im Automobil-Slalomsport. In der Saison werden diese Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet erfolgreich besucht. Einige Fahrer nehmen regelmäßig an internationalen Automobil Rund- u. Langstreckenrennen z.B. auf dem Nürburgring teil. Die Mitglieder der Young- u. Oldtimerabteilung erfreuen sich an historischen Rallye- u. Orientierungsfahrten, oder Gleichmäßigkeitsprüfungen im Bergrennsport.

 

Sind Sie interessiert? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, die entsprechenden Daten finden Sie unter „Kontakt“.

Oschersleben vom 27. - 29.07.2018

hier geht es zu Fotos zu Oschersleben 2018

Unsere Vereinsaktivitäten

Zweiter Familientag des AC Lemgo

Am 05.05.2018 war es wieder soweit. Rund 60 Mitglieder des AC Lemgo trafen sich an der Mehrzweckhalle in Wahmbeckerheide um sich auf einen gemeinsam Weg durch die schöne Landschaft um Wahmbeckerheide zu machen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Treffpunkt zwei Teams, bestehend aus 4 Erwachsenen und 4 Kindern gebildet, die auf dem Weg verschiedene Aufgaben zu bewältigen hatten: „1. Ich hab`die Schnauze voll; 2. Wenn du ihn nicht hast, werde ich ihn nehmen; 3. Und ich sage noch …; 4. Von hinten nach vorne; 5. Ob sich wirklich alles dreht, seht ihr wenn ihr seitlich geht; 6. Ufolandung; 7. Komm, wir heuen sie alle um“.

 

Was die Teams zu erwarten hatten, erfuhren sie erst immer an den Stationen. Darüber hinaus gab es noch zwei Aufgaben, die auf dem Wegstrecke zu absolvieren waren. Es mussten vier Bilderrätsel entschlüsselt und ein Gedicht geschrieben werden, welches immer eine kurze Aussage zu den Aufgaben beinhalten sollte.

 

1. Aufgabe

Jedes Teammitglied musste mit einem Roller den aufgestellten Parcours befahren, dabei eine Sicherheitsweste tragen und darüber hinaus einen Tischtennisball über die Hälfte der Strecke im Mund transportieren.

 

2. Aufgabe

Am Treffpunkt angekommen, konnten sich alle über Kaffee, Kuchen und kalte Getränke freuen, da das Serviceteam schon alles für die Gruppe hergerichtet hatte. Dann hieß es für die Teams: „Feuer frei!“. Mit einem Ball auf das Katapult werfen um den Schaumkuss abzufeuern. Diesen galt es dann für das Team zu fangen.

 

3. Aufgabe

Womit kennt sich ein Motorsportler aus? – Natürlich mit Kolben. Beide Teams sollten das Gewicht von einem Beutel mit Kolben aus einem Honda GX 200 schätzen. Bei einem Kolbengewicht von 156 Gramm und 17 Kolben ergibt sich ein genaues Gewicht von .... Gramm.

 

4. Aufgabe

Hier hieß es Teamgeist und Absprache. Alle Teammitglieder mussten bei einem eigens organisierten Opel Corsa die Räder wechseln. Wagen aufbocken und auf Steine stellen, Radbolzen lösen, Räder umstecken, Radbolzen festziehen und Wagen wieder auf den Boden stellen. Wir sahen zwei Superteams, die alles gaben.

 

5. Aufgabe

Bei Aufgabe 5 mussten immer zwei aus einem Team ein Reserverad rollen, wobei sie hierfür eine Eisenstange durch das Rad stecken mussten und dann gemeinsam um eine Pylone bewegen durften. Natürlich ging dies auf Zeit. Am Ende trennten die Teams nur zwei Sekunden.

 

6. Aufgabe

Bei der Ufolandung zeigten unsere Teams den perfekten Umgang mit Reifen. Diese mussten über die aufgestellten Pylonen geworfen werden, wobei es für jeden Reifen unterschiedliche Punkte gab.

 

7. Aufgabe

Bei „Komm, wir hauen sie alle um“ sollten sich natürlich die Mannschaften nicht gegenseitig attackieren, obwohl schon zu Anfang ähnliche Vermutungen aufkamen. Vielmehr ging es um ein Spielfeld von 5m X 8m, auf welchem das sogenannte Wikinger-Schach ausgetragen wurde.

 

Nach dem gemeinsamen Grillen an der Mehrzweckhalle, trugen beide Teams ihre tollen Gedichte vor:

 

Gedicht 1:

Auf dem Roller „Schnauze voll“, die 1. Station war ganz schön toll.

Jeder hat `nen Schaumkuss, dann ist aber wirklich Schluss.

Wie schwer sind die Kolben im Sack? Das raten wir, dann sind wir auf Zack.

Felgen wechseln schaffen wir im Nu, denn wir sind die perfekte Crew!

Und die Moral von der Geschicht`, Opel fahren tut man nicht.

Die Felge auf der Achse dreh`n, dabei bleiben wir niemals steh`n.

Komm, wir hauen sie alle um,denn wir sind ja gar nicht dumm.

 

Gedicht 2:

Fährt der Kalli mit dem Roller, geht`s bergab dann immer doller.

Ein Pingpong-Ball steckt in den Mund, um die Pylonen geht es rund!

Hoch oben auf dem Berge, werfen auch die Zwerge.

Die kleinen Bälle auf die Rose, prompt fliegen Schaumküsse auf die Hose.

Geschätzt, bewertet und doch daneben, den rechten Wert, den wird`s wohl geben.

Kolben im Beutel durften wir wiegen, und hoffen, dass wir richtig liegen.

Corsa hoch und Steine drunter, Reifenwechseln, das macht munter!

Gar nicht schwer das Bolzen lösen, danach können wir in der Sonne dösen!

Ringe werfen, Hoolahoop! Pylonen treffen, schwupp die wupp!

Viele, viele Punkte sammeln, und danach im Grase gammeln!

Jeder Wettkampf geht zu Ende, jetzt nehmen wir Stöckchen in die Hände!

Werfen Kegel um in`s Gras, gewinnen macht doch Heidenspaß!

 

Den Abschluss bildete der gemeinsame Umschlag mit der letzten Aufgabe für die Teams. „Sing meinen Song“ lautete das Motto. Die Aufgabe bestand darin, das Lied „ Ich will Spaß“ von Markus den Anwesenden zu Gehör zu bringen. Beide Teams schlossen sich hierfür zusammen und sangen voller Inbrunst.

„Spaß“ stand wie immer im Vordergrund des Familientages. Diesen hatten wir, so auch die Rückmeldung von allen Teilnehmern.

Trainingstag in Ahlhorn am 17.03.2018

Am 17.03.2018 war es wieder so weit. Der AC Lemgo eröffnet seine Saison mit einem Trainingstag für seine Sparten Automobil und Kart. Auch wenn schon im Vorfeld kleinere Turbulenzen das Vorhaben zu stören versuchten (man benötigte eine spezielle Versicherung und eine Reg.Nr. vom ADAC-OWL), wurde alles Notwendige binnen kürzester Zeit geklärt, so dass alles für den Tag organisiert war.

 

Das Material wurde verladen, damit für das leibliche Wohl gesorgt werden konnte. Schon Samstagmorgen wurden frische Brötchen vom Bäcker organisiert und eine Vorhut zum Aufbau einer Strecke geschickt.

Doch dann die große Überraschung: Das Wetter im Vorfeld trocken und schon recht warm, doch genau für dieses Wochenende die Meldung von Kälte und Schnee. Wie vorhergesagt, guckte man auf weiße Straßen und Minusgrade auf dem Thermometer. Doch egal! Geplant ist geplant und die web-cams in Ahlhorn zeigen freie Flächen. Von daher hieß es angehängt und los gefahren.

Angekommen auf dem Trainingsgelände begegnete einem Wind und eisige Kälte (-4 Grad Celsius, gefühlt -20 Grad Celsius). Nach einem zünftigen Frühstück lautete es: „ Anblasen zur Attacke!“ Die Sportfahrer stiegen in die Autos und befuhren den aufgebauten Parcours.

 

Die Kartgruppe stellte sich einen schnellen Parcours nach dem Kart 2000 Reglement auf.  Plötzlich war die Kälte vergessen und das Adrenalin im Körper ausgeschüttet, so dass ein wohliges Gefühl im Körper entstand.

Dies wurde unterstützt durch stetig warmen Kaffee und ein Mittagessen aus Friteuse (Pommes) und Grill (Bratwurst), gepaart mit verschiedenen Salaten.

 

Gut gestärkt ging es dann in die zweite Trainingsrunde am Nachmittag. Um ca. 17.00 Uhr wurde gemeinsam abgebaut und der Trainingsplatz verlassen.  Auch wenn das Wetter hätte besser sein können, war es eine sehr schöne gemeinschaftliche Aktion. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und freuen sich schon auf den nächsten Trainingstag.

Auch in diesem Jahr fand eine Weihnachtsfeier der Jugendkartgruppe am 17.12.2017 im Stadtpalais Lemgo statt. Um 15.00 Uhr trafen sich alle Fahrer und Fahrerinnen, einschließlich der Eltern, zu einem gemeinsamen Kaffeetrinken vor Weihnachten. An diesem Nachmittag ging es darum die Saison 2017 gemeinsam ausklingen zu lassen. In entspannter Atmosphäre sollte die Weihnachtszeit Einzug halten und ein gemeinsamer Abschluss für das Jahr 2017 erfolgen. Zu diesem Zweck führte ein Gedicht durch den Nachmittag, welches an diversen Stellen unterbrochen wurde und durch einzelne Aktionen für Erheiterung sorgte.

 

Halle fegen, Bulli putzen,

weil der Bulli tut verschmutzen,

Schrauben, Muttern, Keile, packen,

Teller, Tassen, auch die Jacken.

 

Rasch zu unserer Ilse laufen,

Kalender drucken, bloß nicht kaufen,

von der Liste dann abstreichen,

nur nicht mehr vom Kurs abweichen.

 

Halt, was ist jetzt noch zu tun?

Sollte man nicht ein wenig ruh´n?

Aufgemacht und nachgesehen-

Irgendetwas wird noch geh`n.

 

Gott sei Dank, das wär` gelungen,

schnell in die Garage gesprungen,

mit Fritze und dem Lars gesprochen,

ach, der Tag hat sich schnell verkrochen.

 

Was steht da auf dem Kalender:

Schokolieren, auch die Ränder,

Gedicht geschrieben-Band gebunden,

nun geht´s in die letzten Runden.

 

An dieser Stelle wurde der dezente Hinweis darauf gemacht, dass es ein besonderes Präsent  für die Kartkinder geben soll. In diesem Jahr handelte es sich um ein Unikat, welches aus Schokolade gegossen wurde. Standesgemäß handelte es sich hierbei natürlich um einen Kartfahrer.

 

Alle sind noch einzuladen,

mit whats app, dem kurzen Faden,

Kaffee, Kuchen zu bestellen,

zum Schluss bloß nicht die Rechnung prellen.

 

Zwischendurch der Blick nach oben,

den Tag nicht vor dem Abend loben,

vielleicht noch einmal auf den Platz,

das Wetter streikt, es ist für die Katz´.

 

Die Karts dann lieber eingelagert,

geputzt, gefettet und gesäubert,

das Oel gewechselt, welch ein Graus,

es sah verdammt besch… aus.

 

So ist die Saison geschafft,

mit alle Mann und voller Kraft,

bevor jetzt irgendjemand schreit,

die Frauen sind hier mitgemeint.

 

Die Kinder fragen sich wohl bange:

dauert das Gedicht noch lange?

Ich sag`s mal so und frei heraus,:

„Diese Verse sind gleich aus!“

 

Damit es nun schnell weiter geht,

ein jedes Kind zum Foto steht,

das Mannschaftsbild, es wird wohl fein,

soll ein Geschenk für Hans-Herrmann sein.

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle um Vereinsmitglied Hans-Herrmann, der uns in diesem Jahr mehrmals beim Training besucht hat, als auch auf den verschiedenen Veranstaltungen. Immer wieder beglückte er uns mit kleinen Leckereien, die er selbst zubereitet hatte und allen auf dem Trainingsplatz anbot. Es kam aber auch vor, dass er in der Pizzeria in direkter platznähe eine Pizza für die Mannschaft bestellte. Aus diesem Grund sollte ein Mannschaftbild mit besonderem Dank gemacht werden.

 

Fast schon wär `ich d`raufgesessen,

Blitzgedanke-Kuchenessen!

Riecht es da nicht sehr verdächtig?

Blick zum Tisch-der Kuchen scheint prächtig.

 

„Dürfen wir nun endlich schauen,

an den Gaben uns erbauen?“

Dieses werden wir jetzt machen,

es gibt bestimmt sehr viel zu lachen.

 

Nun ist niemand mehr zu halten,

bei den Jungen und den Alten,

ist die Neugier riesengroß:

„Was bringt mir heut` das Wichteln bloß?“

 

Kein Gedanke mehr an Pause,

Tisch befrei`n vom Rest der Jause,

aufgedeckt und angerichtet-

und auf`s Ausruh`n wird verzichtet.

 

Eine fast schon tradierte Aktion stellt das Schrottwichteln während der Weihnachtsfeier der Kartgruppe dar. Jeder Teilnehmer hat als Vorbereitung für die Weihnachtsfeier ein kleines Wichtelgeschenk einzupacken und mitzubringen. Dabei gilt, dass es gerne alt und hässlich sein darf, geradezu sollte. Verboten sind jedoch verpackte Lebewesen, wie Tiere, Väter, Mütter oder auch Kinder. Nach festen Spielregeln werden die Wichtelgeschenke an die Teilnehmenden Personen ausgespielt. Eine sehr lustige und bewegungsfreudige Angelegenheit für Eltern und Kinder.

 

Rasch die Päckchen ausgeteilt,

und zum Sessel dann geeilt

um zu ruhen nach der Plage

der vorweihnachtlichen Tage.

 

Zum Abschluss erhielten alle Kinder einen limitierten AC Lemgo Kalender und ein Schokoladenkart. Unser Clubkamerad Olli Huppke überraschte alle Eltern und Kinder mit einem speziellen AC Lemgo Notizbuch. Ein echtes Unikat. An dieser Stelle nochmals vielen Dank.

Eine absolute Überraschung bereiteten die Eltern und Kinder aber den Trainern. Diese erhielten für ihre Tätigkeit im Jahr 2017 einen Gutschein für „30 Minuten Hummer 1 auf einem Offroad-Gelände fahren“. Der absolute Wahnsinn. Überreicht wurde das Geschenk von den Kindern mit einem Geländemodell, welches mit einem Hummerfahrzeug versehen war.

 

 Vielen Dank an alle Eltern und Kinder der Jugendkartgruppe für dieses tolle Geschenk, aber vor allem für das an uns entgegengebrachte Vertrauen. Let`s go 2018.

 

Helferfete am 10.11.2017

Am 10.11.2017 fand das Helferessen des AC Lemgo im Dorfgemeinschaftshaus in Loßbruch statt. Nachdem die Saison 2017 abgeschlossen und die hauseigenen Veranstaltungen absoilviert waren, trafen sich alle Helfer der Veranstaltungen zu einem gemütlichen Miteinander in angenehmer Atmosphäre.

 

Den  Einstieg in den Abend übernahm unser Sportleiter Axel Mesch, der in einer kurzen Rede das Jahr 2017 zusammenfasste. Inhalt war die gelungene Zusammenarbeit der Sparten des Vereins, der Dank an alle Helfer für die Unterstützung bei den Veranstaltungen und die Aufzählung der Erfolge unserer Fahrer und Fahrerinnen in der abgelaufenen Saison.

Natürlich wurden auch die gemeinsamen Vereinsaktivitäten, wie zum Beispiel der Trainingstag in Preußisch Oldendorf, der Familientag oder das Wochenende in Oschersleben erwähnt. In einem zusammengeschnittenen Film durften alle Mitglieder in Erinnerungen schwelgen und die verschiedenen Eindrücke des Jahres genießen.

Im Anschluss gab es dann ein leckeres Essen, dass Florian Siegel vorbereitet hatte. An dem reichhaltigen Buffett  durften sich alle bedienen und es sich gut gehen lassen.

 

hier geht es zu Fotos der Helferfete

Kurzbericht zur Jahreshauptversammlung am 17.02.2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des AC Lemgo fand am 17.02.2017 in den Räumlichkeiten des Stadtpalais in Lemgo statt.

Nach den Einführungsworten des 1. Vorsitzenden Uwe Lessow, erfolgten die Spartenberichte aus den Bereichen Automobilsport, Kartsport und Oldtimer.

 

Im Anschluss daran sprach der Schatzmeister Frank Borcheldt einige Worte zu den Einnahmen und Ausgaben im Kalenderjahr 2016.

 

Natürlich standen auch in diesem Jahr einige Ehrungen an. Somit wurden beispielsweise Sarah Marleen Storch, Christina Storch, Carsten Menn, Patrick Legner Fritz-Bernd Dietrich und Viktor Sawatzky mit der Ewald Kroth-Medaille ausgezeichnet, für besondere Verdienste und

Engagement im Motorsport.

Darüber hinaus folgten noch weitere Ehrungen für Mitglieder, die schon viele Jahre dem ADAC als treue Mitglieder zur Seite gestanden haben.

 

Des weiteren wurden zwei Vorstandmitglieder gebührend verabschiedet. Herrmann Langenhop )zweiter Vorsitzender)  hat sein Amt an Carsten Heins übergeben, der durch die Mitglieder gewählt wurde. Auch Malte Cruel (stellvertretender Sportleiter)übergab sein Amt an Mario Hüftmeier. Beide haben ihre Wahl angenommen und sind somit neue Vorstandsmitglieder.

 

Ein besonderes Highlight der Jahreshauptversammlung stellte die Präsentation eines Filmes vom Sportleiter Axel Mesch dar. In bewegenden Bildern wurde das Jahr 2016 des AC Lemgo zusammengefasst. Ob nun die hauseigenen Veranstaltungen oder die Impressionen von Oschersleben bis hin zur Helferparty, waren alle Sparten des Vereins im Bildmaterial vertreten. Zum Schluss gab es ein leckeres Essen aus der Küche des Stadtpalais.

Zusammenfassen kann man die Jahreshauptversammlung mit den Worten von Kalli Vollbrecht:

 

“ Dem AC Lemgo ein dreifach: Töff-töff; Hurra!“

 

Der Vorstand

Uwe Lessow erster Vorsitzender des AC Lemgo

Uwe Lessow

1. Vorsitzender

Ralf Mai zweiter Vorsitzender des AC Lemgo

Ralf Mai

2. Vorsitzender

Frank Borchelt Schatzmeister des AC Lemgo

Frank Borcheld

Schatzmeister

Axel Mesch Sportleiter des AC Lemgo

Axel Mesch

Sportleiter

Helga Vollbrecht vom AC Lemgo

Helga Vollbrecht

Schriftführerin

Eckhard Hübner vom AC Lemgo

Eckhard Hübner

Beisitzer

Mario Höffmeier vom AC Lemgo

Mario Hüffmeier

2. Sportleiter

Marc Strohmeier Webmaster AC Lemgo

Marc Strohmeier

Webmaster (berufen)

Oliver Welslau vom AC Lemgo

Oliver Welslau

Leiter Oldtimer-Abteilung

Oliver Stock vom AC Lemgo

Oliver Stock

Jugendleiter

Sven Eric Bierhenke vom AC Lemgo

Sven Eric Bierhenke

Clubmaster und

stv. Leitung Oldtimer

Werden Sie Teil der AC-Familie!

Aufnahmeantrag

Satzung

Chronik - 50 Jahre AC Lemgo

Automobilclub Lemgo e.V. im ADAC

info@aclemgo.de

www.aclemgo.de