Punkte schon ab 16 km/h zu viel?

Kommen jetzt deutliche Verschärfungen auch schon für leichte Tempoverstöße auf uns zu?

Der Bundesrat hat der Reform der Straßenverkehrsordnung zugestimmt. Radfahrer sollen besser geschützt, Verstöße gegen die Rettungsgasse und Tempoverstöße härter bestraft werden.

Am Freitag, 14. Februar, hat der Bundesrat der Neufassung der Straßenverkehrsordnung zugestimmt. Vor allem die Strafen für Tempoverstöße werden demnach deutlich verschärft: Geschwindigkeits-Überschreitungen innerorts sollen ab 21 km/h und außerorts ab 26 km/h mit einem Monat Fahrverbot bestraft werden.

Außerdem soll es inner- wie außerorts ab 16 km/h zu viel einen Punkt in Flensburg geben. Damit werden Tempoverstöße von schweren Lkw, Motorrädern und Pkw erstmals gleich behandelt. Aus Sicht des ADAC eine problematische Entscheidung, da diese Fahrzeugklassen ganz unterschiedliche Gefahrenpotenziale haben.

Weiterlesen auf ADAC.de