Trainingstag Oschersleben

23. - 25. Juli 2021

In diesem Jahr war es endlich soweit, dass wir ein Wochenende als Vereinsevent in Oschersleben in der Motor-Park-Arena verbringen durften. Am 23. Juli gegen 15 Uhr, trafen sich die ersten Gespanne unserer Vereinsmitglieder vor Ort. Nach kurzer Rücksprache mit der Verwaltung durften wir schon auf das Areal und das Fahrerlager an der Kartbahn aufbauen.

Mit einem Bändchen am Arm, begann der Aufbau der ersten zwei Pavillons. Mit Ankunft des Kühlanhängers war auch unser Material für das Catering und die Strecke da. Schnell wurden die zwei weiteren Pavillons aufgestellt,, so dass wir ein Zelt von 6 x 6 Metern als Schutz vor Sonne und „Regen“ hatten. Der errichtete Schutz wurde dann mit Tischen und Bänken bestückt, der Grill aufgebaut, der Cateringtisch eingedeckt und das erste kühle Getränk genossen.

Direkt im Anschluss erfolgte dass als Vorbereitung für den Fahrtag der Aufbau der Strecke für unsere Sportfahrer. Die mitgebrachten 80 Pylonen sollten ihren festen Platz auf dem Asphalt bekommen. Während der Begehung der Kartbahn wurden Tore und Schweizer markiert und eingekreidet. So konnte die Strecke bis Samstagmorgen stehen bleiben und auf den Start warten. Wir machten den Grill an, genossen das Essen und ein paar kühle Getränke. Auch wenn die Nacht nicht sehr warm gewesen ist, trafen sich alle mit guter Laune und freudiger Erwartung am Samstagmorgen zum Frühstück mit frischem Kaffee. Um genau 9.00 Uhr Ortszeit in Oschersleben standen die ersten Autos mit laufendem Motor am Start. Ab diesem Moment hieß es: “50 Minuten Vollgas auf der Kartbahn!“ Alle Fahrzeuge befuhren den Parcours ohne Schwierigkeiten und vor allem ohne Schäden über den gesamten Tag. Auch wenn der Asphalt nicht kochen wollte (trotz 29 Grad Celsius Außentemperatur), so kochte doch das Kühlwasser beim Mazda …

 

Im Anschluss befeuerten die 2-Takt-Karts für 20 Minuten die Bahn. Auch wenn in diesem Jahr nur 3 Teilnehmer vor Ort waren, hatten diese sichtlich ihren Spaß. Gefolgt wurde dieser Stint von 50 Minuten für die 4-Takt-Karts. Kinder und Eltern der Jugendkartgruppe nahmen den Asphalt de Rundstrecke unter die Räder. Sehr diszipliniert und unter Beachtung der zuvor besprochenen Regeln, nach einer Einführungsrunde für alle, hieß es dann:“ Das Gaspedal sitzt rechts!“ Runde um Runde wurde mit zahlreichen Überholmanövern absolviert. So gestaltete sich der Samstag im Wechsel von 50-20-50.

 

In der Mittagszeit wurde für alle Clubmitglieder, die es wollten, der Grill angemacht und eine Bratwurst mit Salat angeboten. Um au keine Fahrzeit zu verzichten, aßen die Teilnehmer im Wechsel.

Ohne Schäden und mit guter Laune verstummten die Motoren um 18.00 Uhr auf der Kartbahn. Teilweise wurde verladen und die Rückfahrt angetreten, die Pylonen eingesammelt und schon zwei Pavillons abgebaut.

Für diejenigen, die bis Sonntag in Oschersleben bleiben wollten. Wurde zu einem gemütlichen Ausklang mit gemeinsamen Essen aufgerufen. Bis in die Nacht, bei lauwarmen Wind, saß man noch zusammen bei gekühlten Getränken. Am Sonntagmorgen konnte noch gefrühstückt werden, bevor die letzten Dinge abgebaut und verladen werden mussten. Nach einem kurzen Blick auf die Motorradfahrer auf der großen Rennstrecke musste die Heimfahrt angetreten.

Es war wieder, wie in den Jahren zuvor, ein unvergessliches Wochenende, auch wenn die Teilnehmerzahl geringer gewesen ist. Im kommenden Jahr wird dies bestimmt wieder anders aussehen, wenn es hoffentlich wieder heißt.“Oschersleben wir vom AC Lemgo kommen!“